Mac OS X: Laufende Programme / Prozesse finden und beenden.

Die einfachste Möglichkeit herauszufinden, welche Programme / Prozesse gerade laufen, ist sicher über den Activity Monitor (Aktivitätsanzeige).  Hierfür oben rechts auf die Lupe klicken oder schneller mit Apfeltaste + Space. In das Suchfeld dann “Aktivitätsanzeige” oder “Activity Monitor” eingeben und Enter drücken. Ihr solltet dann soetwas sehen:

Activity Monitor Mac OS X

Activity Monitor Mac OS X

Dort könnt ihr das Programm mit einem Links-Klick markieren und mit dem grauen X oben links beenden. Mit dem Info-I (rechts neben dem grauen X) könnt ihr euch mehr Informationen zu dem Prozess anzeigen lassen. Seit Mavericks kann man sich auch den Energy Impact (Energieverbrauch) der einzelnen Prozesse anzeigen lassen, so Batteriefresser finden und beenden. Sehr nützlich wenn man unterwegs ist und längere Zeit keine Stromquelle in Sicht ist.

Prozessverwaltung für Fortgeschrittene

Fortgeschrittene können auch das Terminal öffnen und mit dem Befehl

top
Terminal Befehl "top"

Terminal Befehl “top”

eine Anzeige über die wichtigsten laufenden Prozesse erhalten. Merk dir die PID des Programms, welches du beenden möchtest, drücke “STRG + Z” und anschließend kann der Prozess mit dem Befehl

kill -9 PID

beendet werden. Aber Achtung, hier wird nicht vorher gefragt – wie im Activity Monitor – ob du den Prozess wirklich beenden willst. Falls der Prozess, den du beenden willst, dort nicht auftaucht, kannst du mit

ps -ax | grep Programmname

danach suchen. Nur “ps -ax” zeigt dir im Gegensatz zu “top” alle laufenden Programme an. Durch die Pipe “|” wird der Output von “ps -ax” für den nachfolgenden Befehl “grep Programmname” nutzbar gemacht. Der Output wird quasi durch die Pipe in Grep als Input eingeflößt. “grep” durchsucht diesen Output nach der Zeichenkette “Programmname” oder eben “Chrome” oder was du sonst beenden möchtest. Dort wird dir Ebenfalls die PID ausgegeben, welche du dann wieder für ein

kill -9 PID

verwenden kannst. Bitte verwende das Terminal nur, wenn du weisst, was du tust. Das Terminal ist sehr mächtig und kann mit der falschen Anwendung von Befehlen dazu führen, dass du dir dein gesamten System unbrauchbar machst und neu installieren musst.

Mehr Informationen zur Prozessverwaltung im Terminal findest du auf SelfLinux. Mac OS X ist auf UNIX basierend und deswegen kannst du fast alle Befehle aus dem UNIX Umfeld auch im Mac OS X Terminal verwenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>